Es gibt zwei unabhängige Unternehmen Peek&Cloppenburg mit ihren Hauptsitzen in Düsseldorf und Hamburg. Dies ist die Website der Peek&Cloppenburg KG in Hamburg, deren Standorte Sie hier finden.

Unser Kreislauf

Recycling forcieren. Gutes tun.

Unsere Gesellschaft recycelt heute bereits viele Materialien wie Glas, Plastik oder Papier. Nur das Recycling von Kleidung gelingt so gut wie nie. 99 % davon werden irgendwann entsorgt und nur 1 % dem Recycling-Kreislauf zugeführt. Das möchten wir ändern – mit dem I:Collect-System, unserem Änderungsservice und der Art, wie wir mit Überschussware umgehen.

Mit gespendeter Kleidung einen Gutschein sichern.

Kundinnen und Kunden besitzen immer wieder Kleidungsstücke, die sie selbst nicht mehr tragen, aber auch nicht entsorgen möchten. Die Peek&Cloppenburg KG Hamburg bietet ihnen die Möglichkeit, diese Kleidung in einer unserer Filialen im I:Collect-Service abzugeben. Als Dankeschön erhalten sie von uns einen Gutschein, den sie beim Kauf ihres nächsten Lieblingsteils einsetzen können. Die weitere Verwendung der Kleidung übernimmt unser Partner I:Collect, der sie entweder neuen Absatzwegen zur Verfügung stellt, spendet oder ins Recycling gibt.

Mehr erfahren
Mit Nadel und Faden zu neuem Leben verhelfen.

Häufiges Tragen und Waschen setzen auch dem besten Kleidungsstück irgendwann zu. Doch statt es durch ein neues Teil zu ersetzen, können es unsere Kundinnen und Kunden auch gerne zu uns bringen. In unseren Ateliers arbeiten wir Kleidungsstücke jeder Marke auf oder passen sie an, wenn sie zu eng oder zu weit geworden sind – ganz unabhängig davon, ob sie bei uns gekauft wurden oder nicht. Ein Konzept, das Ressourcen einspart, die durch den Kauf eines neuen Teils verbraucht worden wären.

Mehr erfahren

Mit guten Ideen Herausforderungen lösen.

Zurückgegebene Kleidung gibt es immer wieder. Manchmal auch Kleidung, die auf normalem Wege keine Besitzerin und keinen Besitzer findet. Statt diese Waren zu entsorgen, bereiten wir sie neu auf und bieten sie in unseren Marken-Outlets an. Immer wieder spenden wir sie auch an gemeinnützige Einrichtungen und unterstützen diese bei ihrer wohltätigen Arbeit. So finden wir sinnvolle Nutzungswege und einen angemessenen Lebenszyklus für bereits produzierte Bekleidung.